Archive for the ‘ books ’ Category

Die goldene Blume – Pearl S. Buck

Vor ein paar Tagen habe ich angefangen das Buch “Die goldene Blume” von Pearl S. Buck zu lesen. Herrlich. Da ich hauptsächlich Englisch lese und spreche, ist dies ein Gedicht!

Seite 62: “Ach, so schön ich mir einst mein Leben ausgemalt hatte, es hat sich, wenn ich jetzt darauf zurückblicke, lediglich zu einem Kampf gegen Schmutz und Faulheit entwickelt – und den habe ich verloren.”

Bücherschrank // bookcase

When I was in Germany a couple of weeks ago, I was reminded of the public bookcases they have in some cities. It’s such a cool thing… a big bookcase and in it lot’s of books… the idea, take one and bring another book you don’t need anymore and make someone happy that might find it… all for free.. I wonder if this would work here? x

Gebrauchsanweisung für Südafrika

Zur Zeit lese ich ein fantastisches Buch: “Gebrauchsanweisung für Südafrika” von Elke Naters und Sven Lagers, die ich auch immer mal sehe. Die zwei deutschen Autoren leben 2 Stunden von Kapstadt entfernt. Wenn es ein Buch gibt, welches Südafrika`s Eigenheiten richtig gut wiedergibt, dann dieses. Wow. Sehr unterhaltsam… Kino im Kopf! Enjoy!!
Amazon.de -Kurzbeschreibung:
Der Himmel weit,  die Hoffnung groß und das Leben eine Herausforderung: das ist Südafrika. Ein Land,  von zwei Ozeanen umspült,  das vor Lebenshunger strotzt und in dem gerade einmal jeder Zehnte weiß ist. Elke Naters und Sven Lager zeigen uns ihre neue Heimat – von Kapstadt über Durban,  die Garden Route und verborgene Weintäler bis in die Kalahari-Wüste,  von der Wild Coast über das subtropische Natal bis nach Pretoria und Johannesburg. Sie brettern über sandige Schotterpisten,  überwinden abenteuerliche Pässe und lüften die Geheimnisse eines traditionellen Braai. Sie üben Boogieboardsurfen neben Haifischen und suchen im Addo-Park nach Löwen. Sie tauschen sich mit jungen afrikanischen Schriftstellern aus,  ergründen die nicht mehr so heilige Welt des ANC und verraten,  ob Nelson Mandela tatsächlich eine weiße Putzfrau hat. Und was Fußball mit schwarzem Stolz zu tun hat.

Gebrauchsanweisung für Südafrika

»Diese fast kindlich schöne Liebessuche ist wunderbar zu lesen.«

Buchtipp: ich lese ein wunderbar schönes Buch (zum Geburtstag von meiner liebsten Lisa bekommen):

Im Durcheinanderland der Liebe

von François Lelord

Amazon
Kurz: Ein junger Inuit kommt als Botschafter seines Stammes nach Paris. Obwohl sich alle für ihn interessieren, fühlt Ulik jeden Abend in seinem Hotel die Einsamkeit in sich aufsteigen, denn in seinem Land ist man niemals allein. Überhaupt ist Ulik verwundert. Im Land der Eskimos sind alle Männer Jäger, die Frauen kauen die Häute weich, machen daraus warme Kleidung und ziehen die Kinder groß. Die Liebe ist ein Austausch von Geschenken unter zwei Menschen, die einander brauchen. In Paris scheint man komplett andere Vorstellungen zu haben. Marie-Alix, Florence und Adèle arbeiten sehr viel, haben Kinder oder auch nicht, und Ulik ist nicht ganz klar, was man als Mann eigentlich machen soll, wenn man sich verliebt. Aber Gefühle fühlen sich doch überall auf der Welt gleich an, oder nicht?

%d bloggers like this: