Interessant…

Unter dem Titel “Warum Frauen ihren Mädchennamen behalten sollten” berichtet “Psychologie heute” im Oktoberheft über eine holländische Untersuchung. Die SozialpsychologInnen stellten nicht nur fest, dass es reale Unterschiede zwischen Frauen gibt, die bei der Eheschließung ihren Namen wechseln und solchen, die ihn behalten: vor allem bei der politischen Einstellung und beim Einkommen. Es gibt auch Image-Unterschiede: Frauen, die ihren Mädchennamen behalten, wurden im Gegensatz zu Namenswechslerinnen und Doppelnamen-Trägerinnen von einer Gruppe Studierender als “intelligent, unabhängig, selbstbewusst und emanzipiert” angesehen.

“Ihnen wurde zugetraut, auch ohne Mann im Leben zurechtzukommen und gut zu verdienen (auf ein Arbeitsleben hochgerechnet, verdienen sie geschätzte 361.708,20 Euro mehr).”

via watch-salon

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: